Alex guckt in die Sterne
Alex guckt in die Sterne

kleines Tagebuch 4

Freitag,05.10.2018

Endlich Freitag, fast Neumond und perfektes Wetter. Da ich die Andromeda Galaxie noch nie so richtig aufs Korn genommen habe , hatte ich mir dies für diesen Abend vorgenommen. Nach ein paar anfänglichen Schwierigkeiten hat es dann doch sehr gut funktioniert. Aufgenommen habe ich diese mit meinem Gt 81 WO . Geguidet wurde mit dem Mgen 2 und ich habe  20 Bilder a 3 min sowie 6 Darkaufnahmen gemacht. Bearbeitet habe ich dies mit Deepsky Stacker, Fitswork und Lightroom. 

Freitag , 12.10.2018

M 33 , Dreiecksgalaxie

Heute war es wieder schön und das Fotoequipment musste wieder an die frische Luft. Leider gab es diesmal Probleme. Nach dem fokussieren des Mgen hatte sich der Fokus des Mgen Leitrohres verschoben, weil die Klemmung locker war . Ich habe dann alles wieder neu gestartet und nun schwang die Regelung, was Eiersterne produzierte. Nun ja, zusammengekommen sind 17 Bilder a 3 min bei Iso 800 und 6 Darks. 

Test EOS 1300 Da am 31.01 2019

Nach trüben Tagen mal ein schneller Test mit der neuen Eos.  Kein Hochglanzfoto aber ganz ok für 4 mal 5 Minuten.

Im Orion am 27.02.2019 

Gestern war es wieder mal soweit. Habe den Alnitak samt Pferdekopf fotografiert. Das Seeing war nicht so perfekt und es zogen Schleierwolken auf. Zusammengekommen sind dann 10 Bilder a 7 Minuten aufgenommen mit der EOS 1300da und  ISO 800. Hat sich trotzdem gelohnt.

Eine Rosette am 22.03.2019

Heute ,am 22.03.19, war es das vielleicht letzte mal vor der Sommerpause. So konnte ich nochmal, bei Vollmond, meinen neuen Halpha Filter testen.  Das klappt wunderbar. Zusammengekommen sind bei rauschig warmen 8 Grad Celsius , 16 Bilder a 5 min mit Iso 800.  Die Bedingungen waren alles andere als perfekt. Zu sehen ist der Rosettennebel NGC 2237.

Kurz vor Silvester, 30.12.2019

IC 405 im Sternbild Fuhrmann

Endlich konnte der neue Red Cat von William Optics getestet werden. Ein Super Gerät. Aufgenomen haben wir den Flammennebel im Sternbild Fuhrman. Gesamtbelichtungszeit war hier eine Stunde zusammen mit 6 Darkaufnahmen. Die Kamera ist eine gekühlte Canon Eos 700d . (mit freundlicher Genehmigung Andreas Schupies)

....und zwei Tage später, bei 1/3tel Mond, der Elephantenrüsselnebel. Belichtet wurden 21 Bilder a 5min und 6 Darkaufnahmen.

NGC 2264 am 16.01.2020

Der neue kleine Space Cat ist da und wurde bei tiefstehendem Christmas Tree getestet. Die Bedingungen waren eher schlecht, lauschige 7°C und Lichtsmog.

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Alexander Schupies