Alex guckt in die Sterne
Alex guckt in die Sterne

Kleines Tagebuch 2. Teil

nächtliche Impressionen von meinem Beobachtungsort

05.04.2015

Jupi am Nachthimmel über Rammsdorf

 

Meine neue Skywatcher Star Adventurer war das erste mal im Einsatz. Ist schon ein tolles Teil. Ganz schnell aufgebaut und eingenordet und schon gehts mit der canon Eos los. Für unterwegs eine tolle Sache.

 

 

Whirlpool-Galaxie M51

M51 und ihr Begleiter NGC 9195

17.04.2015

 

Die Sommerzeit ist da und so werden die Nächte wieder kürzer. Gut zum Grillen aber schlecht zum Beobachten. Gestern war eine mondlose Nacht und so hab ich mal versucht, ein schönes Foto von M51 zu schießen. Es ist eine Spiralgalaxie, auf die wir frontal schauen. Ihre Entfernung beträgt ca. 28 Mill. Lichtjahre.

 

 

Der Nordamerikanebel

 

NGC 7000 im Sternbild Schwan

22.08.2015

Die Sommerpause ist vorbei und ich hab mich von meinem Newton getrennt. Es war mir dann doch zu schwer und so hat die Familie jetzt Zuwachs ,in Form eines kleinen Triplet Apos​ von William Optics, bekommen. Gestern war er zum ersten mal im Einsatz und ich bin begeistert. Links im Bild sieht man den Nordamerikanebel. Das ganze ist nicht geguidet und 30 sek. belichtet. Er ist wegen des störenden Mondlichtes und der kurzen Belichtung nur andeutungsweise zu erkennen.

 

 

Im Schwan am 04. 12. 2015

...nachbearbeitet mit lightroom

Nach verregneter und bewölkter Zeit tat sich eine Wolkenlücke auf und ich hab die Zeit genutzt , um den Schwan zu fotografieren. Zum Einsatz kam meine Eos mit Objektiv und 50 mm Brennweite bei einer Belichtung von 6 mal 2 min sowie Iso 800. Leider ging nicht mehr , da es so feucht wurde, das mein Objektiv beschlagen ist. Beim guiden  kam zum ersten mal meine Vixen Ga4 am 80 mm Apo zum Einsatz. Das Ganze wurde auf einer Parallelbefestigung montiert. Die Nachbearbeitung habe ich mit Fitswork und Gimp vorgenommen. (Bild recht)

 

 

 

Plejaden am 30. 12. 2015

Mein Bruder ist auch zum Hobbyastronom geworden und hat seinen 90 mm William Optics Apo zum testen mitgebracht. Wir haben mit der Canon Eos 1200d  20 Bilder a 1,5 Minuten bei Iso 800 gemacht. Dazu gekommen sind 20 Darks mit der selben Belichtungszeit. Gestapelt wurde das Ganze mit Fitswork und bearbeitet mit Lightroom. Leider ist nicht mehr Belichtungszeit zustande gekommen , denn es war saukalt :-).

Der Krebsnebel M1 am 08.01.2016

Der Krebsnebel M1 aufgenommen am 08.01.2016 ca. 19 Uhr. Es handelt sich um die Überreste einer Supernova aus dem Jahr 1054. Er ist ca.6300 Lichtjahre entfernt und hat einen Durchmesser von 11 mal 7 Lichtjahren.​

Aufgenommen wurden 15 Bilder a 3 min. dazu 5 Darks a 3min. , gestapelt und bearbeitet mit Lightroom und DeepSkyStacker.

 

Aufnahmeoptik: 8Zoll SC , 2 fach Barlow, Webcam

Wenn mal nichts geht , inbezug auf Deep Sky,muss Jupiter herhalten. Es ist ein Foto, aufgenommen bei schlechtem ​Seeing. Aus einem Video von ca. 2 min. ,wurden die besten 3 % gestapelt und weiterbearbeitet.

 

 

 

Kurz vor Weihnachten 2016 konnte ich doch noch meinen neuen Mgen testen.

Es ging alles besser wie gedacht und die Plejaden mussten für diesen Test herhalten.  Es sind insgesamt 6 Bilder mit 5 Minuten Belichtungszeit.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Alexander Schupies